Online-Shops

Entwicklung von Online-Shops

Inzwischen ist es alltägliche Praxis, wir kaufen schon fast alles im Internet – über Online-Shops. Wer selbst einen Online-Shop betreiben will, hat Einiges an Schwierigkeiten zu meistern, vor allem:

  • Abmahnsicherheit, ggf. nicht nur für Deutschland (Verbraucherschutz, Datenschutz, Wettbewerbsrecht, … ),
  • SSL-Verschlüsselung,
  • überschaubare Kosten für Software und Webpaket.

Das ist kaum zu schaffen ohne eine/n ExpertIn an der Seite, die seit vielen Jahren die Entwicklungen rund um Online-Marketing und Online-Shops beobachtet. Das Beste ist:

Es gibt inzwischen gute, stabile Open-Source-Lösungen für Online-Shops …

… im eigenen Web-Paket, bei denen sich der Aufwand zur Einrichtung der Rechtskonformität und Suchmaschinen-Optimierung in Grenzen hält. Auch Web-Pakete inkl. SSL-Verschlüsselung sind bei einem geeigneten Provider ab ca. 6 Euro im Monat inkl. MwSt. zu haben.

Möglichkeit 1: Online-Shop für WordPress

Ein funktionierender Web-Shop kann heutzutage problemlos an eine bestehende WordPress-Installation angebaut werden. Für das dafür geeignete und sehr verbreitete Plugin gibt es inzwischen Ergänzungen, die es zuverlässig an die deutsche Rechtslage anpassen.  Die lizenzkostenfreie Variante dieser Ergänzungen kann für jährlich 69 € zzgl. MwSt. mit Funktionen erweitert werden, die die Arbeit erleichtern. Der Shop beinhaltet dann:

  • Produkte und digitale bzw. Download-Produkte,
  • Online-Zahlmethoden (je nachdem, mit welchen Anbietern die Shop-BetreiberInnen zusammenarbeiten),
  • Online-Rechnungen und -Lieferscheine (mit der lizensierten Version der ansonsten kostenfreien Ergänzung für die deutsche Rechtslage),
  • Suchmaschinenoptimierung.

Darüber hinaus existiert eine große Vielfalt an Erweiterungsmöglichkeiten für den WordPress-Online-Shop, die dann meist Lizenzkosten mit sich bringen.

Möglichkeit 2: Separater Online-Shop

Die Installation einer separaten Web-Shop-Software unter der eigenen Domain im eigenen Web-Paket ist ebenfalls ohne Lizenzkosten möglich. Der Shop bringt dann u.a. folgende Funktionen mit:

  • Produkte und digitale bzw. Download-Produkte,
  • Online-Zahlmethoden (je nachdem, mit welchen Anbietern die Shop-BetreiberInnen zusammenarbeiten),
  • Online-Rechnungen und -Lieferscheine,
  • Bestandsverwaltung,
  • Mehrsprachigkeit / verschiedene Währungen,
  • KundInnengruppen,
  • Sonderangebote,
  • Suchmaschinenoptimierung.

Über die kostenfreien Funktionen hinaus gibt es eine Vielzahl von Erweiterungsmöglichkeiten, sogenannten Addons, die dann meist Lizenzkosten mit sich bringen.

Die individuell angepasste Einrichtung eines WordPress-Online-Shops (Möglichkeit 1) oder eines separaten Online-Shops (Möglichkeit 2) kann im Rahmen einer Honorarpauschale ab 500 € zzgl. MwSt. vorgenommen werden.

Bereits realisierte Online-Shops und weitere Informationen gerne bei Marita Alami.